Kraftvolle Einfachheit


Warum wir nicht daran glauben, dass einfache Handlungsweisen zum Erfolg führen

Gehörst du zu den 5% die auf der oberen Erfolgskurve leben und sich aufwärts bewegen? ODER gehörst du zu der breiten Masse, die aufgegeben hat. Die 95% die sich auf der Abwärtskurve bewegen und nach und nach noch weiter nach unten rutschen?
Du weißt es nicht genau? Du bist unsicher? Du denkst, du bewegst dich in der Mitte? Ich kann dich beruhigen, es gibt keine Mitte. Du bewegst dich ENTWEDER nach oben, ODER nach unten.

In einer sich ständig ändernden Welt kannst du einfach nicht der Gleiche bleiben, der du gestern warst. Du hast keine Wahl, du wirst dich bewegen. Doch die Entscheidung, in welche Richtung du dich veränderst, liegt komplett in deiner Hand.

Wie steht’s um deine Gesundheit und dein Wohlbefinden? Arbeitest du jeden Tag daran? Deine Ernährungsweise, dein Bewegungspensum, dein Terminkalender, deine Achtsamkeit - trägt all das dazu bei, dass du täglich ein besseres Gefühl hast? Dass du dich vitaler und gesünder fühlst? Oder buchst du täglich von deinem EnergieKonto ab? Ist dir bewusst, dass damit dein Guthaben für Wohlbefinden täglich sinkt? Wie ist es in deiner Beziehung? Und in deinem beruflichen Alltag?

Hand aufs Herz, worauf steuerst du zu?

Lass uns doch mal ein Szenario gestalten.
Du hast dir den Wecker 5 Minuten früher gestellt - 5 vor 6. Du stöhnst und wie gewöhnlich schiebst du deine Hand aus der Bettdecke. Du drückst die Snooze Taste. Noch 5 Minuten. Du öffnest deine Augen, hebst langsam die Decke an. Boah, ist es kalt. Und draußen ist’s noch dunkel.
Genau in diesem Moment stehst du vor einer Wahl. Du könntest das Licht anknipsen, an drei Dinge denken, für die du dankbar bist und diese aufschreiben. Du könntest dich strecken, die Bettdecke lüften, dich aufsetzen und die 20 Situps machen, die du dir selbst schon seit langer Zeit versprochen hast. Stimmt! Doch heute ist doch Samstag. Du gähnst.
Du könntest zurück unter die Decke schlüpfen und nun doch noch 10 Minuten, was sind denn schon 10 Minuten, weiter schlummern. Nein, das wäre wirklich faul. Okay, dann ein Kompromiss:
Du schaust erstmal was so bei Facebook und Instagram los ist und dann....
Und mit dem Griff zum Handy hast du die Richtung deines Tages und die deines Lebens bestimmt.

Oh, ich höre dich schon protestieren. Die 10 Minuten und dann noch an einem Samstagmorgen. Das hat doch wohl keine ernsthaften Konsequenzen. Doch, genau die hat es...

Es ist leicht zu tun. Es ist auch leicht zu unterlassen.

Es sind nicht die großen dramatischen Dinge in unserem Leben. Es sind die kleinen, täglichen unbeobachteten Momente. Diese bestimmen den Weg, den dein Leben einschlägt.
Du schreibst morgens 3 Dinge auf, für die du dankbar bist, machst 20 Liegestütze, oder kümmerst dich, was andere auf Facebook machen. Egal, was du tust, nach 10 Minuten kommst du an der gleichen Stelle an. Denkst du das? Ist das deine Einstellung?

So ist es nicht...
Du glaubst, wenn du die kleinen vermeintlich unwichtigen Dinge unterlässt, ändert das nichts. Dir ist nicht bewusst, dass du mit diesen kleinen nicht ausgeführten Handlungen, täglich von deinem Lebensenergiekonto abbuchst. Du bist der Meinung, dass dein Leben geradlinig verläuft. Ich muss dich enttäuschen, alles verläuft in Kurven. Und mit der Entscheidung diese 3 Dinge nicht aufzuschreiben, die Kniebeuge nicht auszuführen, hast du dich für deine absteigende Kurve entschieden...

Einfache disziplinierte Handlungsweisen führen zum Erfolg.

Wenn du wüsstest, dass mit deiner Entscheidung 3 dankbare Dinge zu benennen und sich ein bisschen zu bewegen, außer Frage stehen würde, dass sich dein Leben verbessert. Würdest du es dann tun?
Wenn du sicher wüsstest, dass sich mit täglich 7 Minuten Gymnastik dein Rückenschmerz nach geraumer Zeit in Luft auflöst, würdest du es dann tun?
Wenn du wüsstest, dass du mit einer einzigen Ernährungsumstellung in einem Jahr sicher 5 kg verlieren wirst, würdest du es dann tun?
Und wenn du sicher wüsstest, dass täglich wenige liebevolle Worte für deinen Partner, deine Beziehung besser machen wird, würdest du es dann tun?

SELBSTVERSTÄNDLICH

Das Problem: Am ersten Tag, der ersten Woche deiner Umsetzung kannst du den Erfolg noch nicht spüren. Auch wenn du die richtigen Entscheidungen triffst, siehst du noch keine Ergebnisse. Zumindest nicht heute. D.h. Dein vorläufiger Zustand unterscheidet sich vorerst nicht, von dem gestrigen. Egal, ob du die richtigen Dinge tust, oder nicht. Wir wollen jedoch alles auf Knopfdruck.
Und zwar ALLES und bitte sofort. Den Lottogewinn, den Märchenprinz, 10 kg in 7 Tagen. Beweglich wie ein Kind. Wir erwarten Resultate, nicht morgen, nicht in 2 Monaten. Heute!
Doch so funktioniert das nicht.
Die Trennlinie zwischen Erfolg und Scheitern ist zu Beginn unauffällig, ich möchte sagen, nicht sichtbar. Doch genauso entstehen Erfolge. Zu dem Zeitpunkt, wenn dir andere auf die Schulter klopfen und dir sagen, welch ein Glück!!! du doch hattest (du wirst es ihnen verzeihen), ist deine Entscheidung, diesen Weg zu gehen, Geschichte...

Warum wir nicht daran glauben, dass einfache Handlungsweisen zum Erfolg führen

  • Es ist leicht zu tun

  • Die Ergebnisse sind vorerst unsichtbar

  • Die Dinge erscheinen unbedeutend

ALLES was du tust, zählt - ALLES was du nicht tust, auch!


Dein erster Schritt zur
Zufriedenheit

Claudia Pardon

Personal Training
Königsberger Weg 19
74523 Schwäbisch Hall

Kontakt

Internet: www.claudia-pardon.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!